Ich GLAUBE - HILF meinem UNGLAUBEN!

Zuerst einmal JEDEM Blogbesucher ein richtig gutes neues JAHR 2020

Diese Jahreslosung: "Ich glaube- hilf meinem Unglauben", lässt mich viel nachdenken und sogar viel reflektieren! Denn diesen Satz habe ich schon sehr oft Jesus entgegen geschrien. Als ich damals in dieser Klinik in München war, die absolut falsch für mich war...da schrie ich diesen Satz, nach dem ich mit meinem Ex-Seelsorger telefoniert hatte!

Ich war verzweifelt, dachte meinen Glauben in Jesus kann nichts erschüttern und ich würde alles mit ihm überstehen. Dennoch in der schlimmen Krise, in der ich mich befand, wurde alles dunkel. Ich konnte NICHT mehr glauben, dass es anders werden würde. Mein Glauben wurde weniger als ein Senfkorn, um einiges weniger! 

Dennoch, jedesmal wenn ich Jesus das hinwerfe, tut sich in mir etwas. Eine Ruhe kehrt dann in mir ein, weil ich so ehrlich zu Gott sein darf. Das ich, die viele mächtige Erfahrugen mit Jesus machen darf, auch mal ganz klein wird und nichts mehr geht.

Meistens nach dem ich diese Worte an Jesus gerichtet habe, werde ich ganz ruhig, in mir und in Aktionen. Ich gehe fast auf null und nun kann "ER" tun und das erlebe ich auch. 

Trau dich und werde ehrlich auch vor dir selbst. Wenn du denkst, du musst leisten, können und TUN, bist auf dem Zahnfleisch unterwegs, dann wage es zu schreien und deine Angst Jesus entgegen zu schmettern.

Ja ich glaube und mittlerweile vertraue ich, was die Basis meiner Beziehung zu Gott ist. Dennoch ist es sowas von menschlich, nicht der Superhero im Glauben zu sein. Wenn das jemand von sich behautet,  nichts kann seinen Glauben erschüttern, der lebt entweder in seiner eigenen Fantasiewelt und übeschätzt sich mächtig, oder er kennt Leid schlicht und ergreifend nicht.

Gerade ist es auch sehr aktuell bei mir, nicht dass ich Depressiv oder in einer Krise bin. Psychisch geht es mir, solange ich auf meine Grenzen gut achte, sehr gut. Aber das leidliche Thema, macht es Sinn weiter mit Lesungen in die Öffentlichkeit zu gehen, das nächste Buch tatsächlich raus zu geben und und und...bricht sich immer wieder Bahn und ich denke...da habe ich echt zu wenig Glaube - vielleicht in mich selbst.

Es liegt daran, weil ich sehe, wie schlimm es unter Christen mittlerweile zu geht und Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen, an den Pranger gestellt werden, wenn sie nicht nach dem Mund der Leute reden oder sich als Superstar aufspielen und ihre Fans um sich scharen.

Meine Botschaft ist auch für JEDEN, der Jesus noch nicht kennt. Ich will euch zeigen und sagen, wer JESUS ist. Wie ER wirkt und was ER für uns getan hat. Ich möchte euch zu Jesus führen, wenn ihr das wollt. Es geht NICHT darum euch in eine Gemeinden zu bekommen. ES geht erst mal um JESUS! Sonst nichts!

Es gibt super Gemeinden, wirklich! Aber es gibt auch die schwarzen Schafe! Es gibt richtig gute Geschwister, die ich NIEMALS mehr missen möchte und ich so froh bin, dass Jesus sie mir an die Seite gestellt hat. Spät, aber nicht zu spät. Denn gerade jetzt in meinem Kampf, weil ich auch so manchem Christen oft den Kopf wasche, weil ich über Boshaftigkeit und Irrlehre nicht schweigen kann/darf, ist es wichtig...gute Geschwister und starke Beter zu haben. Die mich begleiten und mich Kraft schöpfen lassen. Die für mich an mich mal glauben, wenn ich es nicht mehr kann. Es sind nicht Viele, aber dafür sehr treue und WICHTIGE Menschen in meinem Leben!

Zur Zeit bin ich sehr von der Heilsarmee begeistert, was ich da so mitbekomme, was die tun. Wow ich kann nur staunen! Wie sie an den Schwächsten dran sind, ohne Berührungsängste oder dummes Getue! Sie tun, sie helfen, genau was Jesus tat. Oft erkennt man sehr gute Gemeinden gerade daran, dass sie belächelt werden, in dem was sie tun. Denn die da spotten und lachen - wissen ernsthaft NICHT was sie tun.

Auch unter uns Christen laufen die Leute manchmal wie dumme Schafe der Masse hinterher. Um so lauter jemand den Mund aufmacht, je mehr er in den Medien präsent ist, sich wichtig macht (meist selbst berufen), oder tolle Musik macht oder sich sonst wie auszeichnet, muss das doch (so übersetzen es viele für sich) von Gott sein! Sie verstehen einfach NICHT, dass Gott ein Gott der Ruhe und Ordnung ist. Klar wirkt der Heilige Geist auch mal sehr stark, aber immer noch in SEINER Ordnung! 

Seit gestern, echt jetzt, weil Jesus und ich ständig an dem Thema dran sind, hat sich etwas verändert. Jesus wird mich immer wieder dazu gebrauchen, den Mund aufzumachen, wo andere schweigen werden! Dazu habe ich auch Ja gesagt, trotz allem, ich stehe da echt unter SEINEM Schutz! Es darf nur nicht aus mir selbst heraus kommen oder mein eigener Ärger sein. Ich habe die Ruhe darüber bekommen, nicht mehr korrigieren zu müssen, in Allem und bei Jedem und wenn er noch so unrecht hat oder Unmöglich ist. Manchmal, wie gesagt, werde ich aufdeckend reden und ermahnen. Wird vorkommen, aber ich werde NICHT mehr nachhaken. Ich werde jeden sein Recht lassen, was er denkt zu haben. Denn das verhindert diese endlosen bescheuerten Diskussionen! Es verhindert Opfer von Verrückten zu werden, denn die gibt es auch zu Hauf. Ihr glaubt nicht, die es nicht erfahren haben (wobei es sicher jeder schon mitbekommen hat), was sich auch in der Christenwelt so tummelt. Aber bei so harten und von hasserfüllten Menschen, gehe ich soweit, dass ich ihnen JESUS abspreche. Ja, das tue ich! Denn diese Menschen können Jesus gar nicht ernsthaft nachfolgen oder es wollen. Die Leben eben damit, dass sie Jesus Namen in den Mund nehmen, aber keine Ahnung welchem Jesus die folgen. Denn ich kann nicht Geschwister bis fast in den Selbstmord treiben. Ich kann Geschwister nicht so hart verletzen, dass sie fast vom Glauben abfallen. Wobei diese, denen es passiert, wieder auf Jesus schauen müssen und nicht auf diese Menschen! Krasses Thema im Moment. Wie lange schreibe ich schon von diesen miesen Leuten, die sich unter Christen tummeln??

Gott ist gut! Leider trifft es gerade einen Freund von mir, der echt ein DIENER Gottes ist und ich in ihm seit ich ihn kenne, Jesus erkennen kann. Dieser Mann wird, auch schon länger immer mal wieder sehr auf Facebook und Co. angegriffen und jetzt gab es ein gefundenes Fressen für so manchen und diese leben ihre Wut gegen was auch immer total aus. Ich denke, da ist so viel Neid und Missgunst dabei. Manche, die falschen Christen, können das auch gar nicht aushalten, wenn so viel gesunder und von Jesus gefüllter Geist aus einem kommt. Ein geistlicher Kampf! Am meisten werden die angegriffen, die echt Jesus wahrhaft nachfolgen!

Deshalb, weil das unter uns Christen im Moment so ausschaut, habe ich bedenken, mich noch verletzlicher zu machen. Ich muss so ins Gebet und ins Gespräch mit Jesus, ob es dran ist, das Buch zu veröffentlichen. Denn dieses Buch ist mein LEBEN! In dem Buch schreibe ich über 80% der Traumata die ich erlebt habe. Ich schreibe von der harten Therapie, die ich machte. Ich weiß ,es könnte hilfreich für Betroffene sein, zu sehen, wie weit unten ich war und was aus mir geworden ist, dank Jesus und den ganzen Leuten, die ER mir zur Seite stellte. Dennoch habe ich gewisse Ängste. Auch wenn Gott mir ganz klar gezeigt hat, das ich sein Augapfel bin.

Dennoch..auch die Öffentlichkeit unter Christen unterscheidet sich kaum oder fast gar nicht mehr von der Weltlichen! Es geht um Zahlen, Geld, Gier, Ego und Starrummel. Wie gesagt, Jesusnachfolger brauchen das Alles nicht. Ihr erkennt wahre Nachfolger echt daran, was sie an Demut ausstrahlen. Man sieht sie nicht bei allen großen Events oder im Verkauf von ihren CDs, Bücher etc. ! Sie singen auf der Straße wie die Heilsarmee, wir finden sie am Mittagstisch für Bedürftige, denen sie das Essen gekocht haben und und und!! Aber ich steige da nicht mehr ein, ich werde das wohl alles aushalten müssen und weiter klar mit Jesus meinen Weg gehen, dass ich nicht auf den breiten Weg gerate. Niemand ist davor gefeit, dass es nicht passiert. Ein verlockendes Angebot und nicht fest in Jesus verankert und man gehört der Katz...weil da, wie so gerne gesagt wird: "Der Mensch menschelt".

Ich werde in nächster Zeit auch wieder mehr in die Themen eingehen, die hier auch besprochen werden müssen. Themen die uns Betroffene interessieren über Egostates, Borderline und PTBS! 

Vielleicht schreibt ihr mir mal, über was ihr gerne auch lesen würdet!

Es gibt noch eine Neuigkeit, die ich teilen möchte. Ihr wisst doch, dass mein Therapeut schwer erkrankt ist, wie es ausschaut, kommt er nicht mehr zurück und ich weiß, dass ich weiter Gesprächstherapie und Verhaltenstherapie brauche, um stabil zu sein!

Auch das legte ich Jesus hin, ich rief ein paar Theras an, keiner hatte einen Platz, vielleicht so in einem halben Jahr! Jesus hat sich gekümmert und das ist eins der Wunder, die ich in letzter Zeit wieder erlebte.

Meine Angst war, dass ich wieder von vorne mit jemanden anfangen müsste und erzählen, was war und was bei mir so los ist! Wäre echt ätzend gewesen.

Ich schaute immer mal wieder ins Internet, ob ich nicht doch den passenden Therapeuten finden würde. Eines Abends suchte ich mal wieder eine Liste mit Therapeuten und staunte plötzlich nicht schlecht!! Ich habe die ganze Zeit es nicht gesehen, doch da stand plötzlich der Name meiner Co-Therapeutin, die mit meinem alten Therapeuten jahrelang mich in der Klinik therapiert hat. Er und sie waren damals ein Team und bildeten gesunde Eltern nach! Jetzt las ich, dass sie sich selbstständig gemacht hat und ihre Praxis nur zwei Minuten von meinem alten Therapeuten entfernt ist.

Ich nahm mit ihr Kontakt auf und am 20.1 sehen wir uns! So gut ist Gott, er weiß was wir brauchen! Ich glaube - hilf meinem Unglauben! 

Morgen geht eine Kunsttherapie los, die ich von der Caritas wieder gesponsert bekomme. Die Caritas ist einfach auch für mich so eine gesegnete Sache. Im Mai, darf ich wieder Pferdgestützte-Therapie machen!!! Danke Jesus!

Bitte ihr Lieben, glaubt daran, wenn ihr nicht mehr glauben könnt oder denkt Euer Glauben reicht nicht, sagt es Jesus! ER kümmert sich darum. Es ist so!!!! Auch wenn wir es nicht gleich erkennen! Auch ER lässt manchmal die Zeit arbeiten!

Blessings, bis bald!