Jesus nimmt uns sehr ernst - wenn wir ihm sagen "Gebrauche mich"

Es sind noch sechs Tage bis zu meiner Lesung und ich spüre das ALLES komplett anders ist, wie bei meinen ersten Gehversuchen, wo man mich vermarkten wollte. Es damals Null im Sinne von Jesus war, wie das Ganze gelaufen ist. 

Ich damals voll abhängig von allen möglichen Leuten, von dem was sie sagten und taten. Ich war wie so ein Ball, der irgendwie gespielt wurde. Heute drei Jahre später, tatsache drei Jahre fast auf den Tag genau, bin ich durch die tiefste Dunkelheit ins Licht. Diesmal NUR ICH UND JESUS! Mit allem Schmerz der sich wie die Hölle anfühlte.

Schon in den tiefsten Krisen und Schwachheit (ab 2006), hörte ich was Jesus von mir und wo ER mich eines Tages einsetzen wollte. Damals sprach ich immer wieder: "Bitte nimm mich Herr, bitte stelle mich da hin, wo du es möchtest. Ich werde gehen!" Jesus hat mich sehr ernst genommen! Wenn ER einmal beruft, dann tut ER es ganz und nimmt es nicht mehr zurück. Egal wo ich mich verstecken würde! Es geht auch um Gehorsam!

Als es mir letztes Jahr ganz schlecht ging, ich mich von dieser Welt auch verabschieden wollte, sagte ich nur noch zu Jesus: "Ich möchte NICHT da raus gehen in diese Welt, schicke doch jemand anderen! Ich kann das doch nicht." Mir  fiel auf, dass die WELT mehr von mir hören wollte und von meinem Glauben, als die eigenen Geschwister, sogar Christen versuchten mich fertig zu machen. In den eigenen Reihen, wurde mir alles mögliche unterstellt oder es gab sogar Menschen, die auf ihre eigene christliche Karriere bauten und neben sich keine "Götter" haben wollten, diese gibt es immer noch.

Aber Jesus hat eine Käseglocke über mich gegeben, so dass ich diese Menschen nicht mehr um mich habe oder viel von ihnen mitbekommen muss. Nur doof, dass so viele Menschen nicht prüfen, wem sie da nach laufen. Aber das ist nicht mein Thema.

Auch heute begreifen nicht viele, die mit mir zu tun haben, das ich da oder dort "Nein" sage und mich nicht irgendwo ablichten lasse oder hin gehe, wenn JESUS mir nicht sein Ja gibt. Wie so viele könnte ich mich zu einem christlichen Star machen lassen und mich da und dort präsentieren, aber was bitte soll das??? Was ist das dann??? Ein sich verkaufen, oder? Ich bin unverkäuflich! 

Nicht das ihr mich falsch versteht (obwohl das sehr oft passiert, leider), ich werde mit meinem Zeugnis draußen sein, aber ich werde auch immer mit dem was mit mir JETZT los ist, draußen sein!

Ihr werdet von mir hören, wo ich Heilung erfahren habe, aber ihr werdet auch immer mitbekommen, wann es mir nicht gut geht oder wenn Symptome sich wieder zeigen. Damit schütze ich die Menschen davor mich zu glorifizieren und ich schütze mich auch davor, dass ich nicht in eine Krise gerate, weil ich etwas vorgebe, was ich gar nicht bin! Ich bin okay wie ich bin und mit allen Schwächen und auch Stärken. Wie DU auch! Keiner muss sich verkaufen oder neidisch auf den Anderen sein. Wie es abgehen kann, in der Welt, dass der Eine den Anderen nicht neben sich stehen lässt, auch wenn er wie derjenige, selbst für Jesus da draußen SEIN soll! Konkurrenz unter Christen...habe ich Unrecht? 

Es sind nicht die Menschen die bestimmen, wer da draußen in der Welt oder wie so mancher nur in christlichen Kreisen "würdig" ist, ein Zeugnis zu sein.Gott sendet, nicht ihr Macher! 

Das denken nur so Manche, die sich ihre Fans um sich scharren oder meinen ein wichtiges Licht zu sein. Merkt ihr was, ich kann gar nicht so viele "Fans" bekommen, weil ich immer wieder "Anstoss" gebe und schon den Nickname "Eckstein" habe. 

Jesus selbst wäre heute genauso unbeliebt bei den Menschen, wie ER es damals war, als sie ihn immer wieder fertig machen wollten. Erst euphorisch hinter ihm her rannten und am Ende kaum noch jemand bei IHM war, als ER die Wahrheit aussprach.

Ich weiß, es sind gerade so viele Gedanken in meinem Kopf. Um  so mehr man in die Öffentlichkeit geht, um so schwerer wird es zu unterscheiden, wer meint es gut mit dir und wer sieht etwas in dir, was du gar nicht leisten willst oder kannst. Vorallem sollst.

Ich unterstelle meine ganze Sache meinem Herrn, nicht den Menschen. Ich prüfe bevor ich was annehme und wo hin gehe. Nicht nur die Gemeinden etc. prüfen mich, sondern ich prüfe sie auch. Wie schnell hängt man einen Abend in einer selbsternannten Gemeinde ab, die auf Facebook entstanden ist und lauter Irrlehren folgt?! Jesus hat mir die letzten Jahre so viel gezeigt, was wir zum Teil für einen Zirkus veranstalten und Menschen mit Zeugnissen ungeprüft seine Kinder verwirren lassen. Aber prüft für euch selbst. Ich sage hier nur eine Meinung die ich habe, auch was, was mich selbst betrifft! Das muss nicht für jeden stimmen, wird es vielleicht auch nicht ;-) .

Wisst ihr, ich bin Niemand und das wäre mit meiner Psyche auch gar nicht machbar, dass ich in der Woche X mal unterwegs bin, mir reicht es, wenn ich im Monat zwei bis dreimal eine Lesung oder Vortrag halte. Vorallem in der WELT, wo die Hungrigen warten, das ist emotionaler Stress genug! 

Meine Berufung ist es auch nicht, mich den Hypes anzupassen, sondern aufs Schlachtfeld zu gehen. Auch Lebenshilfe zu geben! ICH MÖCHTE MIT DEN WEINENDEN WEINEN UND MIT DEN LACHENDEN LACHEN!

Menschen, die wichtig sind in der Sache, hat Jesus mir an die Seite gestellt. Keiner dieser Menschen erzählt mir wie etwas geht. Sondern es sind nur Hände die mir gerreicht werden.

Es geht umsTun, alles was gerade wächst, wächst aus einer kleinen Pflanze..die Jesus selbst gesät hat. KEIN VITAMIN B oder Menschen die mich pushen!

Natürlich biete ich meine Geschichte auch als Wohnzimmerlesungen oder Vortrag an, im kleinen Kreise oder auch in Gemeinden (dort wo ich hin geschickt werde, wie gesagt, auch ich prüfe) und bin gerne bereit da zu sein. Aber JESUS Name muss groß bleiben und nicht meiner, dass Menschen wegen der Elke hin gehen, ich möchte, dass die Menschen hören was ich zu sagen habe, aber nicht mich oder die Geschichte hypen.

Mit der Ausbildung, die ich nächstes Jahr mache, die mir Jesus auch aufs Herz legt, kann ich auch in die Öffentlichkeit gehen. Ich würde dann in Kliniken und dort wo Betroffene sind, sein können.

Das dazu! Ich denke, die richtigen christlichen Gemeinden und Organisationen werden auf mich zukommen, ohne das ich was tun muss. Weil Gott es führt und das GUT!

VERTRAUEN, auf das was Jesus mich die letzten Jahre gelehrt hat!

Diese Woche hat Jesus mir ja komplett frei gegeben, dass ich mich voll auf ihn stützen kann und hören, wie und was laufen kann und soll. Ich habe in der Woche jetzt eine starke Gebetsarmee hinter mir und so langsam (ich somatisiere gerade wieder sehr), legen sich die körperlichen Symptome! Sogar meine Augen waren angegriffen, etwas was ich dringend zur Lesung brauche, aber es geht wieder gut!

Ich danke jedem, der am Montag dabei (anwesend und im Gebet) ist und von sich aus sogar, seine Hand reicht! Wie kostbar sind Menschen, die hinter dir stehen und dem was man tut. 

Ich hoffe Du konntest mein Gedanken-Wirrwarr etwas verstehen, aber es beschäftigt mich echt heftig, was sich in der Christenwelt so tut, wie es auch da oft um Karriere geht und gar nicht so wirklich um die Liebe zum Herrn und dem Auftrag. Manchmal hat auch so mancher keinen Auftrag und wird nur für die nächste "Maschinerie" wegen Kohle und Zahlen gehyped. Tja der Mensch menschelt und findet es toll, wenn er hofiert wird und geehrt!

Herr bewahre mich davor. Aber tust du ja, denn durch die Dinge und solchen Aussagen....mache ich mich bei den Wenigsten beliebt. Aber was solls, ich bin zugerüstet!

Es geht um die Seelen da draußen, die verloren sind. NICHT UM MICH!!!

Blessings ihr Lieben