Spannend geht es weiter

Es hat jetzt echt ein bisschen gedauert, bis es weiter ging mit dem Schreiben. Es war einfach zu viel los. Doch jetzt bin ich ganz fleißig und überarbeite jetzt erst mal den Text, den ich schon geschrieben habe.

Es sind bis jetzt 116 Seiten.

So viele Seiten wie bei der ersten Autobiografie, werden es diesmal nicht. 

Wie ich schon gesagt habe, wird dieses Buch über meine Traumata erzählen und über meine harteTherapie., natürlich auch darüber, wie Jesus mich jetzt am Ende komplett ins Licht gezogen hat.

Etwas anders von Stil her, als der erste Teil des "Schrei ins Leben".

Ich merke sehr, wie ich damals beim Schreiben wohl noch sehr in manchen Themen war oder ich sogar in diese Zeiten und Traumata gebeamt wurde. Schon seltsam es so zu merken und wie auffallend es ist.

Jetzt ist es echt so, als ob ich einfach eine Geschichte schreibe. Es ist zwar meine Geschichte, aber sie triggert mich nicht mehr.

Im Moment schreibe ich an einem Kapitel, wo ich über meine Erfahrungen und meine Zeit mit den berühmten Bands, mit denen ich echt fünfzehn Jahre auf Tour war, berichte.  Eine gute Zeit, mit wenigen schlimmen Erfahrungen. 

Ich bin so gespannt, wie sich alles entwickelt. 

Für Eure Gebete bin ich sehr dankbar!