11. Apr, 2019

NEIN ZU STIGMATA IN GEMEINDEN - Gebetsaufruf -seid dabei

heute Morgen las ich wie jeden Morgen die Tageslosung bei Jesus.de! Ich lese ganz oft nicht mehr auf der Seite, sondern nur das. Bin da weniger aktiv. Doch heute fiel mir ein Artikel ins Auge, vielleicht wollt ihr auch da rein lesen? https://www.jesus.de/bitte-komm-nicht-mehr-wenn-jemand-nicht-in-den-hauskreis-passt/

Heute ist wieder so ein Tag, wo ich mit Jesus zusammen viel Leid teile. Als ich diesen Bericht las, machte es mich sehr traurig. Alleine diese Überschrift oder das, wie man mit nicht "kompatiblen" Menschen umgeht unter Christen. Ja, mein Thema ist echt so gut wie durch, eigentlich fast geheilt. Mag ein Schmerz hochkommen, dann stoppe ich den Gedanken sofort und wandle ihn um, was ich Gutes erlebt habe und wie die Menschen wirklich sind. Es sind tatsächlich nur sehr wenige, die Schlecht sind, der Rest ist echt in Ordnung und für mich - nicht gegen mich, wie ich das lange empfand!

Daher wird es für mich Zeit, da ganz los zu lassen, positives zu sehen und mich meiner Berufung immer mehr zu widmen.

Genau das was ich da las, in diesem Bericht bei Jesus.de, die Kommentare dazu...z.b die eine Frau, die meinte: "Psychischkranke Menschen sollen zuerst gesund werden, bevor sie in eine Gemeinde kommen", da schlägt es mir und sicher auch Jesus den Boden aus dem Fass aus. Genau das sind diese schräge Ansichten von so paar Christen, die Jesus und die Nachfolge Nullkommanull verstanden haben. Egoistische nicht über den Tellerrandblicker. Mit denen werde ich immer ein Thema haben, ganz genauso wie Jesus mit so manchem Pharisäer etc.

Daher, der SCHREI nach UMDENKEN muss da noch viel LAUTER werden. Gerade Verantwortliche dafür zu sensibilisieren, was so in Gemeinden abgeht, wie Menschen die "Anders" sind, ausgegrenzt oder klar verstoßen werden! Gehts NOCH????

Leider ist das KEIN EINZELFALL oder von wegen "selten"! Bitte steht auf, Betroffene wie NICHTBETROFFENE, die ein Herz für genau diese Menschen, die Beladen sind, haben. So wie JESUS dem wir folgen!

Ich bin durch eine sehr harte Zeit gegangen, trage jetzt noch die Dinge, die damals zu Reaktionen führte. Ich weiß wie sich ein schlimmer Schmerz, die Depression und psych. Erkrankungen, gerade wie PTBS sich anfühlen. Ich werde immer diesen Schmerz, geheilt oder nicht, nachvollziehen können. Genau das lässt mich nicht mehr schweigen und mich aufstehen.

Nicht mehr in dem Tempo, in dem ich es die letzten Jahre gemacht habe und nicht mehr so intensiv im Austausch mit Menschen, da es wahnsinnig Energie und Kraft geraubt hat. Ich gehe jetzt nur noch das Tempo, was Jesus mir vorgibt und vorallem werde ich mich geistlich mehr zurüsten, um diesen Kampf mit dem Herrn zusammen überhaupt kämpfen zu können.

Denn man hat auf dem Schlachtfeld auch neben Mitstreiter, viele Gegner, viele Andersdenkende oder sogar Feinde. Da muss man zugerüstet sein.

In dem Augenblick, wo sich die Sicht wie bei mir sich zu verändern beginnt und man klarer im Schmerz wird und plötzlich loslassen kann, kann man auch mehr erkennen - wie es NICHT mehr bleiben muss. Wie ich mich selbst im Inneren verändere und diese tiefen Grausamkeiten/Schmerz Stück für Stück los lassen kann. Nicht ALLEINE!!! Sich Hilfen suchen, denn die gibt es!!! Den Zustand erst mal annehmen und zulassen. Die Kraft nicht für Selbstbeschimpfungen und Druck vergeuden, weil man nicht funktioniert. Man funktioniert eben dann erst mal, so wie es ist. Auch Demütig dem Gegenüber sein, gut mit sich in dem Druck umgehen. Ich weiß, ich habs durch....das geht erst, wenn man wieder etwas mehr Licht und Hoffnung sieht. Daher müssen wir die Menschen, die uns in der Zeit nahe sein wollen, auch deren Hand ergreifen und sie an uns ran lassen. Stolz und Dickköpfigkeit hat in der schlimmen Zeit nix zu suchen!  Eben mal die Bremse angezogen lassen, damit der Köper und Geist zu Ruhe kommen kann. Gibt es kein gutes Umfeld für dich, gibt es trotzdem Hilfen!!!! Fragt mich, ich gebe euch gerne Auskunft, wie es bei mir war...als ich dachte, ich habe NIEMANDEN!!!

Vor ein paar Tagen schrieb ich einen Artikel von Anselm Grün hier auf der Seite. Es gab aufjedenfall Reaktionen. Einige haben viel für sich heraus gezogen. Doch es gab auch die andere Seite, Menschen, die noch so tief in dem Ganzen stecken, wie ich noch vor wenigen Wochen. Ich weiß genau, warum die Angriffe kommen, das Unverständnis - das es wieder GUT werden kann. Das man sogar eine Veränderung erfahren kann, wenn man in die richtige Richtung geht und versucht:  immer wieder raus aus dem dunklen Loch zu kommen.

Ja, das ist der schlimmste und härteste Weg, den sich Menschen vorstellen können und ich habe es durchlebt, sehr lange! Sehr sehr sehr lange und ich weiß, wie es sich anfühlt Hoffnungslos zu sein und dem Leben sogar ein Ende machen zu wollen.

Gerade vor einer Stunde erlebte ich etwas, ich saß mit Spike und Jesus beim Frühstück und hörte nebenher den Sender Radio Horeb. Oft haben die richtig gute Sendungen, wo man richtig viel heraus ziehen kann. Ich hörte die Sendung Lebenshilfe an. Es rief da eine Frau an, die schwerst Depressiv ist und erzählte von ihren Suizidgedanken und welche Erfahrungen sie gemacht hat und das sie in eine Klinik geht, um endlich aus dieser Grausamkeit herauszukommen.

Ich musste echt schlucken, war den Tränen nah.

Als die Moderatorin und ein Pfarrer für sie beteten, schloss ich mich gleich an. Ich merkte, es ist so wichtig, dass Menschen mit psych. Erkrankungen bebetet und in eine Gemeinschaft aufgenommen werden. NICHT AUSGESCHLOSSEN und ein Stigmastempel auf den Kopf. Bitte Jesus, hilf den Menschen, Gemeinden, Ältesten und Verantwortlichen, umzudenken!!!!! Es ist so schlimmes Leid und wenn Menschen nach Jesus suchen und erleben, dass gerade sein Bodenpersonal versagt, wie sollen dann die Beladenen kommen können? Den Herrn kennen lernen???

Doch, es gibt ganz gewiss diese Gemeinde, die gerade ein Herz für diese Menschen haben, die schweres mit sich tragen! Diese sollen noch viel mehr bestärkt werden! Gott segne diese Gemeinden und Kirchen mächtig!

Ich möchte EUCH ein Angebot machen, Gläubig oder NICHT! Ich möchte für jeden, der mag, beten! Ihr könnt euch unter dem Beitrag melden, ihr könnt den Kontaktlink auf der Seite, oben "Menü" nutzen, um da hin zu kommen. Oder das Gästebuch! Aber bitte melde DICH, wenn du denkst, du brauchst ein Gebet. Ich bekam das heute so stark auf das Herz, das zu tun! Ich werde das Anliegen dann ein paar Tage oder Wochen vor Jesus bringen!!!!

Ich bin gerade dabei mich richtig gut zu stabilisieren, auch wenn ich wie gestern 4 Stunden beim Darmspezialisten mit Schmerzen sitze. Aber irgendwas hat sich verändert und ich merke, es geht weiter nach oben. Mal sehen, wo Jesus mich in nächster Zeit hinstellt. Wie gesagt, Babysteps, aber weiter nach vorne ins Licht! Gehst mit?

Bitte nehmt das Gebetsangebot an!!! Ebenfalls lasst uns für diese Christen beten, die Menschen mit Behinderung, psyschich oder körperlich, ausgrenzen! Auch dafür, dass sie erkennen, wer Jesus wirklich ist!!!!

Blessings