8. Feb, 2019

Geprägt, aber nicht Bitter - Die Hoffnung die Jesus schenkt, stirbt NIE!

Doch verstehe ich jeden Einzelnen, den die Verzweiflung und Not auf die Knie zwingt. Ich wurde zwei Jahre in die Knie gezwungen, ging durch heftiges Leid und jetzt am Ende, durch körperliches Leid und Ängste. Überstanden ist es noch nicht, es sind noch Baustellen da und ich habe noch kein Vertrauen in meinen Körper zurück und mit Vertrauen tue ich mir auch bei Menschen noch immer schwer.

Vor paar Tagen ging es mir echt recht schlecht, weil mein Fokus immer wieder auf das Böse in der Welt gelenkt wurde. Ich dachte, es nimmt kein Ende mehr. Irgendwie war ich umzingelt von bösen und bedrohlichen Nachrichten und somit auch automatisch von Menschen. Es ist schwer sich da raus zu lösen. Vorallem, wenn man dann kein GUTES VORBILD hat.

Ich bin meinem Glauben, somit Jesus total dankbar, dass ich immer wieder den Blick auf das Gute gelenkt bekomme. Ich von mir aus könnte das niemals, ich wäre so voll Hass gegenüber Menschen und würde echt nur noch Wenige, wo ich die Hand ins Feuer legen könnte, an mich ran lassen (und leider kann man das nicht mal, erinnert euch an meine Not mit Gemeinde und Menschen die mir sehr nah waren, alles nachzulesen).

Aktuell war im Netz die Tragödie aktuell, mit der Erlaubnis ein Kind bis zum letzten Tag vor seiner Geburt "abtreiben" ermorden zu dürfen! In NewYork erlaubt mittlerweile. Es ist für mich was ganz schreckliches und unfassbares! Am meisten schockte es mich, dass sich sogar Pastoren, Pfarrer (männlich wie weiblich, DAFÜR ausprechen und es erlauben!). Daran sieht man, wie krank die Welt ist. Es gibt auch unter uns Christen nichts mehr, was es nicht gibt. Das ist was ich euch, die Jesus noch nicht kennen, immer wieder vermitteln möchte, lauft NICHT der HERDE Mensch hinterher. Es geht im Glauben um Jesus und wenn man mit ihm nur noch Alleine unterwegs ist. Aber lieber Alleine, als mit den Falschen! Prüft auch jeden Christen, den ihr Freund nennen wollt und sucht die Gemeinschaft mit echten Nachfolgern! Jeder der Mord befürwortet, kann gar nicht mit Jesus unterwegs sein! Die Finsternis kann nichts mit dem Licht zu tun haben, es ist einfach so. Es ist auch megahart, da standhaft zu bleiben, denn die studierten und so schlauen Geistlichen oder Namenschristen, haben dann Argumente parat, da musst echt nachdenken. Wichtig ist, bleibt stark! Ich weiß, es ist Leid für die Frau, wenn sie in heftigen Umständen steckt. Aber ich kann Leid nicht für Mord rechtfertigen! NO WAY, da wären bei mir aber schon einige Tod. #Okay Ironie off!

Ich hatte auch fast aufgegeben, denn überall lauert etwas, was einem die Socken ausziehen  und man den Boden verlieren kann. Auch in uns selbst. Ich werde zum Beispiel immer noch von einer Aussage gequält, die ein Ältester gemacht hat und Jemand der mich dreizehn Jahre sehr gut kennt, bei dieser Lüge geschwiegen hat. (Wie ein Judaskuss kommt mir das vor) Jetzt habe ich oft den Satz vor Augen und das was ich für die Gemeinde geleistet habe. Ich erinnere mich an einen Ehekurs in der Gemeinde, wo ich NICHT dabei war, aber JEDEN Freitag mit wenigen Leuten zusammen, die Tische, Deko und anderes her gerichtet habe! Jeden Freitag, ich fehlte nicht einmal, auch als es mir an manchen Tagen richtig dreckig ging. Ich machte meinen Dienst sehr zuverlässig und nicht nur da, sondern sehr oft, wenn Hilfe gebraucht wurde. ! Aber für die Leute, vorallem diesem Ältesten, bin ich nicht zuverlässig gewesen und man konnte mir NICHTS anvertrauen. Seht ihr, so sind Menschen und Jesus ist so ganz anders. Er weiß um all die Situationen und in manchen stellt er mich auch, wenn es darum geht - Sein LICHT in der Welt scheinen zu lassen oder wenn es darum geht Dinge anzusprechen, die Falsch laufen und Unrecht passiert. Meistens hatte ich bis jetzt Recht damit und viel viel verbale Schläge und Mobbing eingestecken müssen. Gerade vor paar Tage, ich habe nur ein Wort auf einer weltlichen Seite gesagt, über diese Abtreibungssache und es dauerte nur wenige Minuten und das Mobbing ging los. Es wurde meine Seite gestalked und Jesus als Beschimpfungsgrund und mein Christsein gegen mich genutzt. Ich wurde selbst sehr wütend und ging sofort in den Vernichtungsmodus. Ich habe mich sehr mit Worten versündigt! Aber ich konnte mir nicht mehr anders helfen! Doch Jesus hat es sofort heil gemacht. Der Hohn an der Sache. Freunde auf meiner Freundesliste, die Christ sind, sind auch auf dieser Seite unterwegs. Wieder feiges schweigen, nicht Einer hat für mich oder Jesus Partei ergriffen und das Erlebe ich ständig! Doch es gibt sie, die Christen, die echt ihren Glauben leben, die ihre Liebe und Licht in der Welt verbreiten..doch so langsam mache ich mir Sorgen, dass wir in der Minderheit sein werden, wenn es richtig schlimm wird!

Es wird so sein! Viele die den Namen Jesus in den Mund nehmen, die wird Jesus nicht kennen, weil sie neben dem Wort Gottes, noch íhre eigene Religion machen! Ich weiß, JA ICH BIN SICHER Gott wird NICHT mehr lange zuschauen und dann können wir uns Alle warm anziehen, denn jeder Einzelne wird vor ihm stehen...und JEDES Knie wird sich beugen!

Nun was ich eigentlich erzählen wollte, was Jesus die letzten Tage für mich auch Gutes getan hat! Ich war echt am Boden, nur schlechte Nachrichten, auch mein Körper wie gesagt! ......

Ich ging mit meiner Sozpäd vor zwei Tagen mit Spike zum Tierarzt. In mir viel Reden mit Jesus, wie grausam die Welt ist und dass er doch bald wieder kommen soll. Vorallem entschied ich mich, weil es mir echt schlimm ging, NIE WIEDER KONTAKT mit Menschen da draußen und wenn, dann nur Minimum. Denn in mir wollte der Glaubensatz, "ALLE MENSCHEN SIND SCHLECHT" so richtig überhand gewinnen! Doch Jesus ist viel größer als das Dunkel.

Der Tierarzt war richtig super,er behandelte Spike und wir redeten auch über die Clostridien und der Arzt meinte, es könnte sein, dass Spike und ich uns immer wieder anstecken könnten. Er gab mir etwas pflanzliches für Spikes Darm mit. Letztens vor ca. vier Monaten war ich bei einer Tierärztin, die nur Krallen schnitt und die Ohren von Spike sauber machte. Ich zahlte dafür 46,- Euro!!!! Dieser Arzt schaute mich an, nach dem ich fragte was er bekommt und meinte: "Du brauchst dein Geld selbst für dich, das ist kostenlos!" Wow! Ich kenne die Frau des Tierarztes flüchtig, sie war auch einmal in meiner Ex-Gemeinde! Ich fand das so groß von diesem Mann. Denn die letzten Wochen (mir wurde Gott sei dank auch finanziell geholfen), ging mein Geld fast nur für teure Medikamente drauf oder Schonkost. Mein Scheibenwischer hatte auch den Geist aufgegeben und ich hatte da schon wieder Panik, wie bezahle ich das wenn mehr als die Sicherung raus ist? Ich betete und redete Sturm auf Jesus ein, denn es wäre auch wieder steil bergab gegangen! Ich fuhr ängstlich eine Werkstatt an, (ich war auf dem Weg zum Kardiologen nach Bad-Tölz), als ich genau hörte auf der Fahrt, ich solle raus fahren und da rein gehen. Ich war noch NIE in dieser Werkstatt zuvor. Es waren zwei junge Männer da und ich erzählte ihnen was los ist. Gleich gingen sie mit mir an mein Auto und checkten den Wischer und die Sicherung. Es war sie tatsächlich, ich jubelte jetzt schon innerlich und lobte Jesus! Der eine Mann wechselte sie und sah mich lächelnd an: "Das wars". Ich fragte was er bekommt und er meinte: " Alles okay, geht aufs Haus".

Als ich weg fuhr jubelte ich so richtig laut im Auto. Der Heilige Geist zeigte mir Licht und Schatten, was so eng bei einander ist! ER zeigte mir, wie schnell wir Bitter werden, weil wir vergessen, dass neben dem Kriegsschauplatz Welt, auch das Schöne da ist! Es auch überwiegen kann, wenn man versucht immer wieder das Licht zu sehen.

Weiter ging die Fahrt nach Bad-Tölz zum Kardiologen (Herzspezialist) ich musste seit 2017 mein Herzmuskel checken lassen, nur ich habe es immer weggeschoben. Doch durch meine langen Krankheit, das viele Liegen, wurde es mir doch etwas mulmig, weil ich einen verdickten Herzmuskel hatte. Das wurde damals im Krankenhaus festgestellt. Mir wurde auch von dem Kardiologen dort gesagt, dass ich eine beginnende Herzerkrankung hätte und der Muskel sich NICHT mehr regenerieren könnte! Gestern wurde ich eines besseren belehrt!!! Mein Herzmuskel hat sich wieder regeneriert, er ist zwar grenzwertig verdickt, aber das heißt, dass er OKAY ist! Grenzwertig heißt oberere Grenze, aber OK!!! Ich werde jetzt alles tun, um diesen Muskel noch mehr zu schonen und Jesus wird sicher weiter seines tun, dass er ganz in der Norm ist, also nicht Grenzwertig, sondern gut in der Norm.

Achja, das hätte ich fast vergessen. Vor drei Wochen hatte ich doch die Stuhlprobe, die Entzüdung von über 2000 und nun vollkommen in der Norm, ich schrieb davon!

Seht ihr, darum geht es. Wir können noch so auf dem Boden liegen. Der Drecksfeind noch so auf uns treten und sich bemühen, dass wir nicht mehr hoch kommen! Doch das Licht ist stärker!!!!!!! Ich weiß es tut weh, es ist die Hölle, wenn wir am Boden sind. Viele können es auch nicht verstehen, dass es dies einfach auch gibt, das manche mehr Leid ertragen müssen als Andere, weil sie es nicht kennen. Was ich mir von "Gesunden" so anhören muss, Leute ohne Jesus ich würde so durchknallen. Ich frage, wie tragt ihr das, ohne jemanden so großes an Eurer Seite? Ich kenne die Zeiten ohne Jesus auch, ich hätte sie nicht weiter geschafft. Geht in sein Licht und holt euch euer Leben zurück!!!

Blessings