10. Feb, 2018

Schleudergang Gruppendynamik - Jesus gibt uns manchmal das was wir nicht wollen

kurzes Hallo von der Front.

Jetzt bin ich ja schon seit Mittwoch da und komme schon mit meinem Thema an die Grenze. Gruppen und Reaktionen von Menschen. Das ist genau mein Thema, ich habe es in einer anderen Klinik hart gelernt, mich überhaupt einzulassen auf Gruppen. Über lange Jahre, habe ich in der anderen Klinik alles Einzel gehabt und bin langsam an Gruppen ran geführt worden. Dauerte Sage und Schreibe gute 8 Jahre. Nun...noch kann ich es immer noch nicht so gut. In Gruppen setzen und da sein schon, nur die ganzen Stimmungen der Anderen gehen mir auf den Keks. Von Turbomimosen und Aggros ist alles dabei. Was mich besonders ankotzt, wenn ich IMMER aufpassen muss, was ich sage, damit der Andere nicht angetriggert werden könnte. Eigentlich wollen die das hier ja und das man sich damit auseinander setzt, aber in einer Gruppe kommt dann automatisch das Harmoniesüchtige und wir haben uns Alle lieb Syndrom rein. Bäh wie ich das nicht abkann. Aber ich werde wohl nicht den Mund halten und es Montag zum Thema machen, egal wie hart es wird. Aber so schnell bin ich an meinem Thema dran. Das authentisch sein ist nicht das Problem, sondern es aushalten, wieder erst mal einen bestimmten Stand in der Gruppe zu haben und Platzlos zu fühlen. Stimmungen der Anderen aushalten und mich abgrenzen lernen, denn deren Stimmung ist nicht meine. Leicht gesagt, schwer umgesetzt.

Hier ist sogar am Wochenende Programm, an dem man teilnehmen kann. Ich werde heute am Quiz teilnehmen und Abend wird ein Film "Big Fish" gezeigt. Dann wird es nicht ganz so langweilig.

Muss euch kurz noch was erzählen:

Hier läuft eine Therapeutin rum. Als ich sie das erste Mal sah..triggerte sie mich etwas, sie erinnert mich an meine Mutter. Na sauber. Ich sagte zu Jesus: "bitte die auf keinen Fall". Gestern hatte ich dann ein Gespräch mit dem Oberarzt, echt super der Kerle!! Und siehe da.....er hat mir genau die Therapeutin zugewiesen, ohne meine Gedanken zu wissen. AAAaaaaaaaaaah. Sie ist eine der drei Traumatherapeuten, die mit Egostates arbeiten. Sie soll sehr taff sein und viel Erfahrung mit Egostatestherapie haben. Okay, Taff brauche ich, Eideidei bei mir, grrrrrr .Na gut, ich werde mich drauf einlassen. Ich will ja nicht Vorverurteilen, vielleicht ist es genau das was Jesus gebrauchen will.

Ich bin jetzt erst mal bis 05.04 hier und werde dann bis ca. Juli/August daheim sein. Geplant ist dann die zweite Stufe, wenn alles gut geht. Denn es soll jetzt nur um Stabilisierung gehen und nur das angeschaut werden, was sich wirklich zeigt. Das wird ne Menge sein. Es wird nicht gegraben. Daher die mehreren Aufenthalte, um immer wenig zu graben und dann wieder stabilisieren.

Das mal kurz von der Front an Neuigkeiten. Ich würde mich riesig freuen, wenn ihr mir vielleicht mal einen Brief schicken würdet, dass wäre toll.

Hier mal die Adresse:

Klinik Menterschweige

Gruppe Pegasus

Elke Blessing

Geiselgasteigstrasse 203

81545 München

Blessings