In dieser Welt ist ALLES vergänglich-sogar Gedanken

Einen wunderschönen Tag wünsche ich Dir.

Ich bin immer noch recht stabil, obwohl ich gestern eine ziemlich anstrengende und sehr effektive Seelsorge hatte. Zwei Egostates haben sich gezeigt und stritten miteinander, ob ich Menschen vertrauen kann oder nicht. Darum, ob ich Kontakt zu den Tätern aufnehmen soll. Ganz klar Nein, hat sich heraus kristallisiert, es ist noch nicht die Zeit.

Der sehr kritische und vorsichtige (angstbesetzte, Beschützer) ist gerade sehr ruhig und reflektiert, das Gehörte und hat sich etwas beruhigt. Heißt, der Druck ist raus und im Hintergrund.

Nun aber zu meinen Gedanken, die ich heute morgen für Euch und mich bekommen habe und hier teilen möchte.

Es geht um die Vergänglichkeit hier auf dieser Welt.Alles Materielle vergeht, nichts können wir mitnehmen, oder es geht kaputt.

Mit unsren Gedanken ist es auch so, mit unsrer Lebenseinstellung. Alles ändert sich. Heute so gedacht, morgen anders. Habt ihr das auch schon wahrgenommen? Was euch so wichtig war, ist aufeinmal gar nichts mehr wert. Sogar Gedanken, die uns schier verrückt gemacht haben, lösen sich auf und man geht gedanklich einen anderen Weg.

Nehmen wir mal meine Situation, die Situation der Depression in Vergangenheit bei mir. Ja heute möchte ich die Zeit mal reflektieren. Ich denke das macht sogar Hoffnung! Am Ende steht IMMER das LOSLASSEN, was uns tatsächlich in die Freiheit führt und das Opfer sein ein für alle mal beendet!

Meine starke Depression wurde ausgelöst, weil Menschen mich mal wieder Emotional Missbraucht haben. Sie haben mit meinen Gefühlen gespielt, ohne es zu merken. Ich bin ihnen nicht mehr böse, nein fühle sogar Liebe. Ich glaube, sie wissen nicht mal was sie Menschen antun, wenn sie diese mit Liebe und Zuneigung überhäufen und dann, wenn sie nicht so funktionieren, wie eine heiße Kartoffel fallen lassen. Aber das habe ich Jesus gegeben, dass ER diese Herzen berührt und in die richtige Richtung lenkt. Denn erst mal ist diesen Menschen wirklich der Mensch am Herzen, doch sie können es gar nicht stabil halten, wegen eigener Geschichten und ungelösten Problemen.

Ich selbst bin Dankbar, ja sogar diesen Tätern (Ich muss sie so nennen, denn wenn jemand was an dir tut, was nicht okay ist, ist es sein Täter), ich bin durch diese Geschichte an meine Egostates gekommen, an das was in mir los ist. Warum ich mal Singen kann und wenn es switcht, nicht mal mehr ein H singen kann. WinkenAber anderes Thema.

Ich bin durch diese Sache, die ich von Juni-Oktober erleben durfte, an die Kinder-Egostates heran gekommen, die nach Geborgenheit gehechelt haben. Dann dem Kritischen, der mich immer wieder Schritte hat zurück gehen lassen, damit waren diese Menschen auch verwirrt und konnten mich dann gar nicht einschätzen. Nebenher funktionierte noch der State sehr gut, der auf der Bühne steht und sein Programm knallhart durchzieht. Um am Ende damals, wieder zu verschwinden und schwach zu werden. Selbst sogar da, spielt die Vergänglichkeit mit. Wobei ja das Ziel ist, diese States zusammen zu bekommen. Ich bin ja schon gespannt, wie die Elke ist, wenn alle Anteile zusammen kommen, wie Gott mich gedacht hat, bevor die Misshandlungen und Missbräuche kamen! Ha haSpannende Reise. Gut lange Rede, kurzer Sinn. Nach all dem was ich in der Zeit erlebt habe, wurde ich also fallen gelassen, obwohl ich für gewisse Situationen nichts konnte. Ich hoffe Jesus redet diesen Menschen mal so richtig ins Gewissen und sie sehen, dass sie auch mal falsch liegen und Fehler machen. STOP NICHT ABSCHWEIFEN Zwinkern

Ich fiel auf jedenfall in eine Depression. Durch die Arbeit mit Andreas, war es aber möglich, hin zu schauen und es wurde immer mehr offenbart, was dort und bei mir abging. Jesus schickte mich sehr tief in diese Gefühle. Alte Zustände und sogar Neue kamen wie ein Bumerang auf mich zu. Ich stürzte tief, sehr tief in ein dunkles schwarzes Loch. So tief, dass ich mir tatsächlich das Leben nehmen wollte. Wer mich schon länger kennt, auch auf FB, hat mitbekommen, dass ich zur Krisenintervention in der Psychiatrie gelandet bin. Ich wollte einfach nicht mehr. Zuvor hat sich Amy Bleuel, die ein riesen Projekt ins Leben gerufen hat, mit dem Semicolon-Project, das Leben genommen und ich fing sogar an, an Jesus zu zweifeln. Sie war mit Jesus unterwegs, hat Millionen Menschen erreicht, machte Interventionen..um sich am Ende eine Kugel in den Kopf zu schießen. Da gibt es noch so viele Beispiele. Ich dachte: "Okay, dann ich auch, was solls, wem bin ich überhaupt wichtig?". Andreas arbeitete noch eine Nummer härter mit mir, eng verbunden mit Jesus. Meine Gedanken wurden aber immer dunkler.

Ich schrieb in der Zeit, in der ich dachte ich bin stabil mein zweites Buch, was ihr bald zum Lesen bekommt. mindestens 80% meiner Traumata und meine Therapien habe ich in dem Buch beschrieben. Im Endefekt triggerte es doch maßlos. Es kam einfach alles zusammen. Ich hatte die dunkelsten Gedanken meines Lebens und dachte es würde sich nie verändern. Dann sollte noch der 50.te Geburstag kommen. Ein Panikthema. Das ohne Familie. Immer wieder vor Augen, wie es andere feiern, oder gefeiert haben. Meine Gedanken drehten sich darum, dass niemand sich dafür interessiert oder da sein wird. Es kam anders, das habt ihr ja mitbekommen. Ab da begann es sich wieder mehr zu lichten. Den Sonntag vor meinem Geburtstag, zeigte sich ja Jesus im Gottesdienst. Darüber habe ich euch auch berichtet. Meine Gedanken begannen sich wieder zu verändern. Vielleicht sind jetzt auch die funktionierenden, positiven Egostates oben. Aber genau da muss ich ansetzen, sie nicht mehr so schnell verlieren.

Ich möchte eigentlich nur verdeutlichen, wie vergänglich unsre Gedanken und Gefühle sind. Wie wir heute denken können, wir nehmen uns das Leben und machen uns aus dem Staub. Erschreckenderweise (oder Gott sei dank, ja widerspricht sich, aber ihr werdet verstehen) kann sich das Ganze zum nächsten Tag ändern. EINER kann das. Das habe ich erfahren. Schade wenn ich jetzt Tod wäre. Oder die Menschen, die vorher schon versuchten sich das Leben zu nehmen, die jetzt neu durch gestartet sind! Bitte Leute werft euer Leben nicht weg. In dem Augenblick wo ihr immer näher an den Gedanken kommt, es geht nicht mehr, es hat keinen Sinn, rennt den Freunden und Helfern die Bude ein. IHR dürft das, traut euch. Wer nicht in der Zeit für euch da ist, ist es NICHT WERT Freund genannt zu werden. Klingt hart. Aber es macht euch frei!

Gerade hatte ich eine wundervolle Begegnung. Genau vor 5 Minuten. Ich kann nur staunen wie Gott "tut". Leute lasst euch darauf ein. Ihr habt NICHTS zu verlieren, nur zu gewinnen! Es klingelte gerade an der Tür und (jeder kann ein Engel sein, der an Eurer Tür klingelt, wisst ihr das?) egal wer oder was. Ob ein Bettler oder die Zeugen Yehovas. Echt jetzt. Gott gebraucht jeden. Bei mir waren es gerade die Zeugen. Ich erzählte ihnen, dass ich KEINE ZEIT hätte, da ich an einem Text schreibe und meine Gedanken jetzt dafür brauche. Ich erzählte ihnen kurz von meiner Depression und dem Licht was ich wieder sehe und das ich das mit EUCH teilen will!

Jetzt begann Gott zu sprechen: Daniel 10

Ich weiß, was Gott mir damit sagen wollte. Unter dem Menüpunkt JESUS werde ich noch einiges dazu schreiben. Ich kann nur Staunen und bin baff über diese Offenbarung.

Leute bleibt dran, auch wenn ihr gerade in dieser Wüste seid und der Kopf unter Wasser zu gehen scheint. JA SCHEINT. Es ist grausam und es ist so schlimm, ich weiß das und glaubt mir, mit jedem Einzelnen von Euch bin ich verbunden und trage mit. Ich weiß wieder wie es ist, am Ersaufen zu sein und schwer verzweifelt. Nur ich bin nicht ohne Hoffnung und ich wünsche JEDEM von Euch, dass diese Hoffnung in DEIN Herz fällt.

Blessings