Beziehungsklärung - Wahrnehmungsstörung von sich selbst

Gestern war mal wieder Sonntag, einer dieser Sonntage, die mich echt aus der Bahn werfen. Es gab nur wenige Trigger oder Auslöser und schon war ich neben der Spur. Absolutes Gefühlschaos, wo ich dann meistens beginne, die zu verletzen, die mir am Wichtigsten sind. Und da beginnt schon die Fragerei in meinem Inneren, die sind dir wichtig, du ihnen auch?

Ich schreibe ja an meinem zweiten Buch, zum größten Teil ist es schon mehr oder weniger fertig. Nur es kommen noch ein paar Dinge hoch, die rein müssten, oder die heraus wollen und geschrieben. Für mich ist es auch noch mal Aufarbeitung pur, in der Form. Hätte nie gedacht, dass ich nochmal so dran komme. Na gut ist so und mit Jesus schaffe ich das, mich dem zu stellen.

Das ganze macht es aber auch richtig schwer für den Anderen, zu erkennen in welcher "Beziehung" man auch mit ihm steht. Man kann sich schon ewig kennen und doch schafft es so ein Egostate, den Anderen (und mich selbst, wenn es bewusst wird) so richtig zu verblüffen oder nix kapierend da stehen zu lassen.

Gestern ist es mir mal wieder passiert. Ich habe in meiner Vergangenheit ziemlich viele Erfahrungen gemacht, die sich jetzt vermischen und ich es neu lernen muss, zu sortieren, was ist alt, was ist anders. Gestern, wurde ich von jemanden in den Arm genommen (den ich eigentlich von Herzen gerne mag, aber im Moment echt stress mit der Person habe und sie nicht einschätzen kann und ich sehr von ihr verletzt bin), es entstand eine Situation, die ich von einem früheren sehr brutalen Ereignis kenne. Nicht das Brutale stand im Fordergrund, denn dieser Mensch ist herzensgut und trotzdem bin ich verletzt worden von ihm.  Aber es vermischten sich, Bilder und Gefühle. PTBS`ler wissen sicher was ich meine. In der früheren Situation gibt es die Begebenheit, dass ich erst ziemlich heftig und brutal behandelt wurde und diese narzistische und schwer gestörte Person, fühlte paar Minuten später Mitleid und kam in mein Zimmer und nahm mich in den Arm. (Was ich sowieso nicht aushalten konnte) Doublebind (drückt sich jemand doppeldeutig aus, etwa wenn die Worte des Ehemanns „Alles in Ordnung“ in krassem Widerspruch zu seiner wütenden Mimik stehen.) Und genau das Bild kam nach oben, als die heutige Person mich in den Arm nahm. Denn das was im Vorfeld alles passiert ist und meine Gefühle passten nicht zu dem, was da gerade passierte. Ich war maßlos überfordert. Zu greifen "Niemand", und ich bekam den hochgetriggerten State nicht in den Hintergrund. Dann kam eins nach dem anderen, wo ich seltsam reagierte und ich in absoluter Hochspannung geriet. Leider kam das Musikthema wieder nach oben und die Inneren aggressiven Kommentare überschlugen sich. Vom Pastor kam nur ein kurzer Blick mit einem "Hi" in meine Richtung...;-( . Der Gottestdienst war im vollen Gange und ich wollte nur raus, aber versuchte, den vernünftigen Anteil sprechen zu lassen und hielt aus. Krieg in mir. Und schrecklich, wenn Menschen dir mir vertraut sind, plötzlich nicht wissen wie sie mit mir umgehen sollen oder Unsicher sind, wie sie sich mir gegenüber verhalten sollen. Somit hat das Alien die Oberhand.

Beim Essen mit einem Kumpel nach dem Godi, von dem ich dann schnell ohne jegliche Verabschiedung  geflüchtet bin, wurde noch ein bisschen angeheizt. Zuhause dann der "Schlag" in Richtung von Andreas (Seelsorger). Der natürlich komplett vor den Kopf gestoßen war. Am Morgen bekam ich dann noch eine Reflektion, mit der ich nicht umgehen kann, wenn das "Kernich" nicht da ist.  Es ist sehr schwierig, wenn man paar Egostates hat, die abgespalten sind und zu einer Person verschiedene Beziehungsebenen hat. Was dann verständlich ist. Aber für das Gegenüber, macht es das schwer. Ich denke mir zwar, der Mensch, der davon weiß, müsste das raffen, aber scheint gar nicht so einfach zu sein. Ich selbst sehe auch die verschiendenen States von Menschen, die keine Traumata haben. Dafür habe ich ein richtig gutes Gefühl bekommen. Manche davon kann ich auch nicht ausstehen Cool. Immer wieder folgt "Beziehungsklärung" und wie der andre das sieht. für mich Schwerstarbeit, die Informationen und Erklärugen zu kapieren.  Nur, was wenn die Egostates es anders sehen? Es ist ganz schön schwierig. Unfair! Doch ich weiß und glaube fest daran, es ist lernbar. Aber das tut richtig heftig weh, weil man sich der Beziehung nie sicher sein kann, weil sämtliche States überprüfen, wie ist der andere wirklich. Ist er vertrauenswürdig. Je nach dem wer die Oberhand hat, dirigiert es die Beziehung.

Was im Moment ganz schlimm ist, ist auch meine Wahrnehmungsstörung von mir selbst. Es ist nicht möglich "normale" Photos von mir zu machen oder mal einen Video, den ich schon lange machen wollte. Weinen Ich finde mich gerade einfach nur schrecklich. Total hässlich!  Mehr geht noch nicht darüber zu schreiben, aber der Kampf ist hart und ein alter Kampf. Muss da wohl wieder mal dran. Kennt ihr ähnliches?

Heute werde ich unter dem Menüpunkt Egostates auch von dem Kindegostate (versch. Altersstufen) berichten. Mal sehen, welches Licht mir dabei selbst aufgehen wird.

Ich wünsche euch noch einen sonnigen Tag und wenig belastende Gedanken.

Blessings